Physiotherapie in Düsseldorf – langsam geht es mit mir aufwärts

Posted on
physiotherapie in düsseldorf

Wenn man einen Unfall wie ich hatte, ist alles erst mal anders, und so musste ich sozusagen neu laufen lernen. Das war am Anfang ganz schwer für mich, dass die Muskeln sich durch das Liegen und das Nichtstun zurück gebildet hatten. Also musste die Physiotherapie in Düsseldorf als eine sinnvolle Maßnahme her. Ich hatte keine großen Erwartungen an die Physio, aber ich muss sagen, es hat gut getan, und so auch nach und nach seine Kraft wieder zu spüren, tat gut. Ich bin da sogar richtig gerne hingegangen.

physiotherapie in düsseldorf

Mein Motto: nicht aufgeben

Natürlich habe ich oft gedacht, das wird nie mehr was, du hinkst und humpelst ewig so weiter. Aber das war nicht so, denn auch die Balance wurde wieder voll hergestellt. Peu a peu wurde aus einem Klappergestell wieder ein Mensch, der seine Kraft gut einsetzen kann. Durch den Unfall und die viele Zeit zum Grübeln habe ich doch einiges anders machen können. Und die ganz gefährlichen Sportarten habe ich jetzt auch ad acta gelegt. Sonst sehe ich die Damen und Herren bei der Physiotherapie in Düsseldorf bald wieder. Das will ich nicht. Aber ich will noch einmal betonen, dass ohne die Leute da mein neues Leben sicher sehr viel schwerer in Gang gekommen wäre. Nicht aufgeben, denke ich, auch wenn man sich an manchen Tagen sehr schlecht fühlt, fiese Schmerzen hat. Das ist eine der diversen Lehren, die ich aus der Zeit gezogen habe.

physiotherapie in düsseldorf